Schermaschine kaufen • Schermaschinen-Berater.de

In 3 einfachen Schritten deine neue Schermaschine kaufen.

Welche Tierart möchtest du mit deiner Schermaschine scheren?

Pferdeschermaschine
Schermaschine für Schafe
Rinderschermaschine
Hundeschermaschine

Worüber soll die Stromversorgung erfolgen?

Akku Schermaschine

Akku

Schermaschine mit Kabel

Kabel

Haben deine Tiere Angst vor lauten Schermaschinen?

Leise Schermaschine
Laute Schermaschine

Deine persönliche Schermaschinen-Auswahl

In 3 Schritten zur neuen Schermaschine

1. Tierart auswählen

Der Schermaschinen-Berater hilft dir bei der Auswahl der passenden Schermaschine. Im ersten Schritt wählst du aus, welche Tierart du scheren möchtest. Anhand deiner Auswahl zeigen wir nur die für dich relevanten Schermaschinen an. Du kannst wählen zwischen Pferd, Rind, Schaf, Alpaka, Hund sowie Kleintieren und Katzen.

2. Stromversorgung auswählen

Im zweiten Schritt wählst du aus, welche Stromvesorgung du bevorzugst. Kabelgebundene Schermaschinen haben meist mehr Leistung und sind ideal für den Dauereinsatz geeignet, jedoch kann das Kabel als störend empfunden werden. Akku Schermaschinen hingegen sind flexibler und können auch ohne Steckdose betrieben werden, der Akku hat jedoch nur eine begrenzte Kapazität.

3. Lautstärke auswählen

Im letzten Schritt gibst du an, ob deine Tiere Angst vor dem Geräusch einer Schermaschine haben. Je nach Motor und Bauart sind Schermaschinen lauter oder leiser. Wir haben dir bereits die Arbeit abgenommen und die leisen von den lauten Schermaschinen getrennt. So einfach kannst du deine neue Schermaschine kaufen, ohne lange recherchieren zu müssen.

Weitere Infos zu Schermaschinen

Ratgeber & Tipps

Häufige Fragen

Wie funktioniert eine Schermaschine?

Eine Schermaschine schneidet mithilfe von zwei Schermessern das Fell des Tieres.

Das Untermesser (auch Scherkamm) ist fest mit dem Scherkopf verschraubt und hat leicht abgerundete Zähne, um sicher durch das Fell des Tieres gleiten zu können, ohne die Haut zu verletzen. Das Obermesser wird meist von zwei Druckgabeln gehalten und schneidet die Haare durch die Seitwärtsbewegung ab.

Angetrieben wird eine Schermaschine durch einen Motor. Es gibt sowohl kabelgebundene, als auch Akku-Schermaschinen.

Für welche Tierarten gibt es Schermaschinen?

Da jede Tierart eine andere Fellbeschaffenheit hat, gibt es auch unterschiedliche Schermaschinen. Namhafte Hersteller sind unter anderem Moser, Aesculap, Heiniger, Kerbl, Andis und Lister.

Pferdeschermaschinen

In vielen Fällen ist es sinnvoll, ein Pferd zu scheren. Wenn viel und ausgiebig geritten wird, kann geschorenes Fell das Schwitzen des Pferdes verringern. Auch das Winterfell kann in einem beheizten Stall zu übermäßiger Hitze und folglich zu Stress führen.

Eine Pferdeschermaschine schafft abhilfe und kann zu dem Wohl deines Pferdes beitragen.

Schafschermaschinen

Auch Schafe sollten regelmäßig von der wertvollen Schafwolle befreit werden. Durch die Beschaffenheit und Dichte der Wolle hat eine Schafschermaschine grobere Schermesser.

Rinderschermaschinen

Wenn Rinder im Herbst von der Weide in den warmen Stall umziehen, schwitzen sie. Dies kann zu unnötigem Stress der Tiere führen. Eine Rinderschermaschine befreit die Rinder von überschüssigem Fell und kann außerdem Parasiten und Hautkrankheiten vorbeugen.

Alpakaschermaschinen

Alpakas können ihre Körpertemperatur im Sommer nicht von alleine regulieren. Daher ist eine Alpakaschermaschine unabdingbar für das Wohl der Tiere. Eine Alpakaschermaschine ist häufig einfach nur eine Schafschermaschine mit speziellen Alpakaschermessern, da das Fell von Alpakas nicht zu kurz geschoren werden darf.

Hundeschermaschinen

Einige Hunderassen sollten regelmäßig geschoren oder geschnitten werden, um überschüssiges oder altes Fell zu entfernen. Hier kommt die Hundeschermaschine, auch Tierhaarschneider genannt, zum Einsatz. Auch das optische Erscheinungsbild kann ein Grund sein, einen Hund zu scheren.

Kleintierschermaschinen

Zu den Kleintierschermaschinen zählen wir Katzenschermaschinen sowie Tierhaarschneider für kleinere Tiere. Langhaarkatzen wie Perserkatzen nicht zuletzt aufgrund des gewünschten Erscheinungsbilds regelmäßig geschoren.

Schermaschine mit Akku oder Kabel?

Wenn du nicht sicher bist, ob kabelgebundene oder Akku Schermaschine, dann solltest du abwägen, was wichtiger für dich ist - Leistung oder Mobilität.

Tierhaarschneider mit Akku haben in der Regel etwas weniger Leistung, sind dafür aber durch die höhere Bewegungsfreiheit flexibler einsetzbar. Gute Akkuschermaschinen halten heutzutage bis zu 1 1/2 Stunden durch. Mit einem Ersatz-Akku sind auch längeren Schuren kein Problem mehr.

Wenn du jedoch stundenlang sehr viele Tiere im Stall scheren möchtest, dann ist die klassische, kabelgebundene Schermaschine die bessere Wahl. Die permanente Stromversorgung gewährleistet eine konstante Leistung.

Wie gewöhne ich meine Tiere an die Schermaschine?

Damit das Tier nicht panisch reagiert oder sich erschreckt, solltest du darauf achten, dass die Umgebung ruhig und stressfrei ist.

Halte zunächst genügend Abstand zum Tier und schalte die Schermaschine ein. Das Tier darf gerne auch an der Schermaschine schnuppern, solange du darauf achtest, dass es nicht dabei verletzt wird.

Wenn das Tier ruhig ist und keine Angst mehr hat, kannst du mit der Schur beginnen.

Wann ist eine leise Schermaschine sinnvoll?

Wenn deine Tiere panisch oder ängstlich gegenüber lauten Geräuschen bzw. lauten Schermaschinen reagieren, dann ist eine leise Schermaschine sinnvoll.

Auch wenn die Tiere noch sehr jung sind und zum ersten Mal geschert werden, kann es durchaus sinnvoll sein, auf ein leiseres Gerät zurückzugreifen. So können die Jungtiere besser an die Schur gewöhnt werden.

Für empfindliche Tiere liegt die Grenze für uns persönlich bei rund 70 dB(A). Schafschermaschinen sind durch die Bauweise meist lauter.

Besonders an empfindlichen Stellen und im Kopfbereich solltest du möglichst eine leise Schermaschine oder einen kleinen Tierhaarschneider verwenden.

Wie öle ich eine Schermaschine?

Das regelmäßige ölen von Scherkämmen und Scherkopf ist für ein gutes Scherergebnis unerlässlich.

Die Schermesser solltest du vor, während und nach der Schur ölen. Gebe, sobald der Motor läuft, einige Tropfen Schermaschinen-Öl auf die Schermesser.

Während der Schur empfiehlt es sich, alle 5 bis 10 Minuten nachzuölen, um für eine ausreichende Schmierung zu sorgen. Nach der Schur und Reinigung der Schermaschine und Schermesser gibst du wieder ein paar Tropfen Öl auf die Scherkämme.

Auch der Scherkopf hat meist eine kleine Öffnung, in die etwas Schermaschinen-Öl gegeben werden sollte. Lies dir aber vorher die Hinweise in deiner Bedienungsanleitung durch, da sich jedes Gerät voneinander unterscheiden kann.

Welches Öl verwende ich für meine Schermaschine?

Zum Ölen deiner Schermaschine eignet sich am Besten Spezial Schermaschinen-Öl. Dies ist exakt auf die Funktionsweise der Schermaschine abgestimmt.

Wenn du anderes Öl verwendest, kann der Ölfilm reissen. Dann ist eine ausreichende Schmierung der Schermesser nicht mehr gewährleistet.

Falsch geschmierte Schermesser können das Scherergebnis negativ beeinträchtigen. Zudem können die Schermesser beschädigt werden und durch die erhöhte Reibung muss der Motor der Schermaschine mehr leisten. Dies kann die Lebensdauer deiner Maschine verkürzen.

Du solltest für ein optimales Scherergebnis außerdem deine Schermesser richtig einstellen.

Kann ich meine Schermesser selber schleifen?

Für ein gutes Scherergebnis müssen die Schermesser ordnungsgemäß geschliffen werden.

Schermesser sollten vom Profi geschliffen werden, daher raten wir vom selber schleifen der Schermesser ab. Es gibt unterschiedliche Anbieter, die sich auf das Schleifen von Schermessern spezialisiert haben.

Was beim Kauf einer Schermaschine beachten?

Beim Kauf einer Schermaschine solltest du auf einige Merkmale besonders achten:

Material

Das Material des Gehäuses wirkt sich unmittelbar auf das Gewicht aus. Wenn du nicht so viel Kraft hast, dann ist eine kleine, leichte Schermaschine mit Kunststoffgehäuse eine gute Wahl.

Wenn du eine robuste, langlebige Schermaschine für den Dauereinsatz suchst, dann achte auf ein Gehäuse aus Aluminium oder Stahl. Der Scherkopf ist idealerweise aus Druckguss.

Gewicht & Ergonomie

Es klingt banal, aber das Gewicht sollte möglichst gering sein. Häufig wird mehrere Stunden geschoren, da können Handgelenke und Arme bei einer schweren Schermaschine schneller verkrampfen und ermüden.

Das Gehäuse sollte ergonomisch geformt sein. Wenn die Schermaschine nicht gut in der Hand liegt, wird die Schur deiner Tiere nach kurzer Zeit zur Qual.

Motorleistung & Lautstärke

Eine ausreichende Motorleistung trägt einen großen Teil zu einem guten Scherergebnis bei. Je nach Tierart wird bei sehr dichtem Fell eine höhere Leistung benötigt.

Für Pferde, Schafe und Rinder empfehlen wir eine Leistung von mindestens 150 Watt. Kleintierschermaschinen und Hundeschermaschinen müssen nicht so viel Kraft aufwenden und haben deshalb weitaus weniger Leistung.

Der Motor wirkt sich auch auf die Lautstärke aus und erzeugt Vibrationen. Wenn deine Tiere sehr empfindlich sind, dann ist eine leisere Schermaschine die bessere Wahl.

Ersatzteile & Garantie

Namhafte Hersteller haben auch für ältere Schermaschinen über einen längeren Zeitraum Ersatzteile auf Lager. Bei Noname-Produkten kann es hier schon schwieriger werden.

Umso ärgerlicher, wenn nur ein einziges Bauteil defekt ist, und du dir deshalb eine neue Schermaschine kaufen müsstest. Am besten erfragst du vor dem Kauf beim Hersteller, ob es für die Schermaschine auch Ersatzteile gibt.

Die Garantie ist unserer Meinung nach ein Qualitätsversprechen des Herstellers. Wenn du eine Schermaschine kaufen möchtest, dann ist eine längere Garantiezeit immer ein netter Bonus.

Lieferumfang & Zubehör

Die Angebote unterscheiden sich in puncto Zubehör teilweise sehr stark voneinander. Tierhaarschneider haben im Idealfall verschiedene Aufsteckkämme mit im Lieferumfang.

Hochwertiges Schermaschinen-Öl und ein Reinigungspinsel sind nützliche Hilfsmittel zur Pflege der neuen Schermaschine. Ein Koffer zum einfachen Verstauen rundet das Zubehör idealerweise ab.

Schermesser wie oft schleifen?

Wie oft die Schermesser geschliffen werden müssen, hängt von vielen Faktoren ab und ist pauschal nur schwer zu beantworten. Grundsätzlich gilt: wenn das Scherergebnis nicht zufriedenstellend ist und das Nachstellen des Scherdrucks keinen Erfolg mehr bringt, dann sollten die Schermesser nachgeschliffen werden.

In unserem Ratgeber erfährst du, wie du die Schermesser richtig einstellst. Die regelmäßige Pflege von Schermaschine und Schermessern trägt außerdem dazu bei, dass die Schermesser nicht so oft nachgeschliffen werden müssen.